Betriebshaftpflicht Sicherheitsdienst

Betriebshaftpflicht SicherheitsdienstHaftpflicht ab 300 € p.a.

Wer sich als Sicherheitsdienst im Sicherheitsgewerbe selbständig machen will, muss den Nachweis über eine Betriebshaftpflichtversicherung erbringen. Als Sicherheitsdienst sind Sie ganz unterschiedlichen Risiken ausgesetzt. Eine normale Betriebshaftpflicht für Gewerbebetriebe reicht hier nicht aus. Weil die Betriebshaftpflichtversicherung Sicherheitsdienste Betriebe sehr umfangreich schützt ist es wichtig den richtigen Versicherungsschutz zu finden.

Angebot

Beratung & Angebot anfordern


Versicherungssumme

Versicherungssumme
  • 3.000.000,-- EUR pauschal für Personen- und Sachschäden oder
  • 5.000.000,-- EUR pauschal für Personen- und Sachschäden oder
Abhandenkommen bewachte Sachen
  • von 100.000 EUR bis hin zu 1.000.000 EUR versicherbar
Selbstbeteiligung
ohne pauschale Selbstbeteiligung

Erweiterungen
  • Mitversicherung der Privathaftpflicht-Versicherung für Inhaber und Familie
  • Verzicht auf Kündigung im Schadenfall (optional)
  • Erhöhung der Versicherungssummen für das Abhandenkommen bewachter Sachen (optional)
Der Versicherungsschutz orientiert sich an den gesetzlichen Vorgaben zur Anmeldung eines Gewerbes nach §34a GewO und den sich aus §6 BewachV ergebenden Versicherungssummen. Die Erhöhung der Versicherungssummen entsprechend Ihrer Vorgaben oder der Vorgaben Ihrer Auftraggeber (Bsp. Kaufland, Securitas, o.ä.) ist i.d.R. möglich.

  • Personen- / Sachschäden
  • Vermögensschäden
  • Abhandenkommen bewachter Sachen
  • Verlust von Schlüsseln / Codekarten
  • Beauftragung von Subunternehmer
  • behördlich gestatteter Besitz und Gebrauch von Schusswaffen
  • Einsatz von Wachhunden
  • Ihre Haftung als Inhaber für Schäden, die Sie anderen, insbesondere Kunden, in der Ausübung Ihrer Tätigkeit zufügen
  • Ihre Haftung als Inhaber für Schäden, die Ihre Mitarbeiter anderen, insbesondere Kunden, in der Ausübung Ihrer Tätigkeit zufügen

Zielgruppe

Versichern in der Betriebshaftpflichtversicherung für Bewachungsgewerbe können sich vor allem Bewachungsunternehmen nach §34a GewO (auch mit Schusswaffen oder Wachhund), Detektive und Kaufhausdetektive oder Security, die im Bereich Objektschutz, Bewachung oder Personenschutz tätig sind.

Die Betriebshaftpflicht für Bewachungsunternehmen:

  • Objektschutz / Werkschutz
  • Personenschutz (bewaffnet / unbewaffnet) / Personenbewachung
  • Geld- und Werttransporte
  • Alarmaufschaltung
  • Revierdienst
  • Brandschutz
  • Veranstaltungsservice (Konzerte, Diskotheken, uvm.)
  • Ordnerdienst / Absperrdienst
  • Sicherheitsdienst
  • Detektiv (Privat-, Kaufhaus- und Wirtschaftsdetektive)
  • Doormen
  • Baustellenbewachung
  • Bahngleisbewachung
  • Bewachung v. Bundesliegenschaften
  • Bewachung v. Asylheimen
  • Bewachung LEA (Landeserstaufnahmeeinrichtung) für Flüchtlinge

Leistung

  • Es wird geprüft, ob die Ansprüche gegen Sie berechtigt sind
  • Abwehr ungerechtfertigter Ansprüche durch die Versicherungsgesellschaft für Sie
  • Leistung für berechtigte Personenschäden (Bsp. Regressansprüche von Sozialversicherungsträgern, Arzt- und Krankenhauskosten, Verdienstausfall, Schmerzensgeld, uvm.)
  • Leistung für berechtigte Sachschäden (Bsp. Kosten für Nutzungsausfall, Neuanschaffung, Wiederherstellung und daraus resultierende Vermögensschäden)

Berufshaftpflicht VergleichWir können Ihnen versichern, dass wir als objektiver Partner und Fachmann für gewerbliche Versicherungen dafür sorgen werden, Ihre Wünsche und Anforderungen an die Versicherung bestmöglich mit den derzeit am Markt verfügbaren Möglichkeiten umzusetzen. Sprechen Sie uns deshalb gerne an und erhalten Sie Ihr persönliches Versicherungsangebot. Durch jahrelange Erfahrung und kontinuierliche Weiterbildung möchten wir auch Ihnen beweisen, wovon unsere zufriedenen Kunden bereits profitieren.

Warum ist die Betriebshaftpflicht Sicherheitsdienst Betrieben so wichtig?

Die Betriebshaftpflicht für Sicherheitsdienste ist deshalb so wichtig, weil Sie als Firmeninhaber für Schäden nicht nur mit dem Betriebsvermögen, sondern auch mit Ihrem kompletten Privatvermögen haften. Um sich davor zu schützen benötigt ein Sicherheitsdienst eine Betriebshaftpflicht, deren Versicherungsschutz so ausgelegt ist, dass die betriebsspezifischen Risiken Ihres Sicherheitsunternehmens umfasst.

Wie setzt sich die Betriebshaftpflicht Sicherheitsdienst zusammen?

Die Betriebshaftpflicht für Sicherheitsdienste setzt sich aus einer normalen Betriebshaftpflicht und einer Bewachungshaftpflicht Versicherung zusammen. Die Betriebshaftpflicht an sich leistet bei den sonst auch üblichen Schäden, die jeden anderen Gewerbebetrieb ebenfalls treffen können. Die Bewachungshaftpflicht Versicherung hingegen als Zusatzbaustein geht auf die besonderen Risiken eines Bewachungsgewerbes ein. Dies könne u.a. das Abhandenkommen von bewachten Sachen oder auch der Verlust von Schlüssel-/Codekarten sein. Aber auch Kosten für Fehlalarm oder Personen- und Sachschäden, die während Ihrer Dienstausübung auftreten können, werden von der Bewachungshaftpflicht übernommen. Weil die Betriebshaftpflicht Bewachungsgewerbe mit Sicherheitsdienst sehr umfangreich schützt ist sie ein wichtiger Baustein in der Absicherung Ihres Betriebs.

Als Sicherheitsdienst stehen Sie immer dann ganz vorne, wenn es Ärger gibt. Um sich voll und ganz auf Ihre Tätigkeit konzentrieren zu können ist die passende Betriebshaftpflicht Versicherung wichtig. Hinzu kommt, dass es für Sicherheitsunternehmen Pflicht ist, einen entsprechenden Haftpflichtschutz nachzuweisen. Die entsprechenden Versicherungssummen finden sich in §6 BewachV. Die Betriebshaftpflicht schützt Sicherheitsdienst immer dann, wenn es mal nicht rund läuft und man Ihnen einen Personen- oder Sachschaden zur Last legen will. Auch das Abhandenkommen von Sachen oder Schlüssel/Codekarten ist mitversichert.